Produktion und Auftragseingang in der M+E-Industrie Nordrhein-Westfalens, Dezember 2015

Die Produktionseistung der M+E-Industrie ist im Dezember 2015 im Vergleich zum Vorjahr gesunken

02.03.2016

Die Produktionsleistung der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie ist im Dezember 2015 saisonbereinigt um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Dies ist der vierte Rückgang in Folge. Im Vergleich zum November legte der Index allerdings um 2,4 Punkte zu. Auch im Jahresdurchschnitt für 2015 verlor der Index 1,4 Prozent gegenüber dem Jahr 2014.

Überproportional stark war der Rückgang des Produktionsindex im Dezember 2015 für Gebrauchsgüter. Er lag um 7,0 Prozent unterhalb des Vorjahreswerts. In der Vorleistungsgüterproduktion sank der Index um 3,3 Prozent im Vergleich zum Dezember 2014. Der Produktionsindex für Investitionsgüter überstieg seinen Vorjahreswert um 0,9 Prozent. Im Jahresdurchschnitt 2015 waren alle drei Werte negativ, am stärksten war der Rückgang bei den Gebrauchsgütern. Weitere Einzelheiten können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.

Produktionsindex M+E in NRW

Im Dezember 2015 gingen in der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie 6,5 Prozent mehr Aufträge ein als im Vorjahresmonat. Der Indexwert ging allerdings von 102,4 Punkten im November auf 96,6 Punkte im Dezember zurück. Wie die nachfolgende Tabelle unter anderem zeigt, gingen vor allem aus dem Inland deutlich mehr Aufträge ein als im Vorjahresmonat. Im Jahresdurchschnitt für 2015 ging der Auftragseingangsindex leicht zurück.

Auftragseingang M+E in NRW